Angriff auf Antifaschisten

Als erstes dokumentieren wir einen Bericht der Nordhorner Initiative GeRecht:

„Gewalttätige Nazis in Nordhorn

In den frühen Morgenstunden des 22.09.2007 kam es auf der Blanke zu einem Angriff von Nazis auf Antifaschisten.
Nach Pöbeleien und Beleidigungen von Seiten der Nazis kam es dazu, dass einer der Antifaschisten von einem Nazi vom Fahrrad gerissen wurde.
Ebenfalls wurde eine Flasche auf diesen geworfen, die ihn glücklicherweise nicht traf.
Dank erfolgreicher Gegenwehr der Antifaschisten konnten schlimmere Verletzungen verhindert werden.
Die Nazis waren Besucher der Kneipe „Zum Turm“ auf der Blanke, die schon seit längerem als Nazitreffpunkt bekannt ist.
Das aktuelle Vorkommnis zeigt, wie die Order der NPD „Kampf um die Straße“ zu verstehen ist. Immer wieder fallen Nazis in Nordhorn durch Straftaten, wie Beleidigungen, Gewaltandrohungen auf. Ihre so genannten Propagandadelikte, wie kleben von Stickern und plakatieren an (Grund-)Schulen und Jugendeinrichtungen erscheinen dagegen eher lächerlich und hilflos.“

Dieses ist nicht der erste Angriff von Nazis auf Antifaschisten in Nordhorn gewesen.
Meistens kommt es zwar „nur“ zu Beleidigungen und Pöbeleien, aber wie dieser Bericht auch zeigt, immer öfter zu körperlichen Auseinandersetzungen.

Die Kneipe „zum Turm“ ist dafür bekannt, dass sich dort Nazis treffen.
Die FaschistInnen sitzen fast jedes Wochenende in der Kneipe und saufen sich dumm und dämlich. Zwar sitzen dort auch andere Menschen, die nicht dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen sind, aber diese haben anscheinend nicht das geringste Problem damit, dass Nazis auch anwesend sind.

In dem näheren Umfeld der Kneipe kommt es immer wieder zu Zwischenfällen.
Selbst die Polizei hat dieses schon mitbekommen und fährt dort vermehrt Streife.

Der NPD Unterbezirk Emsland/Grafschaft Bentheim reagierte prompt mit einem Artikel auf ihrer Homepage. In diesem Artikel wird bestritten, dass in dieser Nacht „NPD-Mitglieder oder ihr nahestehenden Personen anwesend“ waren.

Auch wird bestritten, dass die Kneipe „zum Turm“ ein Nazitreffpunkt ist.
Dort trifft sich legendlich „die Jugend der Blanke“, die halt mal ab und zu kurze Haare haben und Sachen tragen, die der Skinhead-Szene zuzuschreiben sind.

Dass richtige Skinheads niemals mit Nazis trinken gehen würden, weiß der NPD Unterbezirk Emsland/Grafschaft Bentheim wohl nicht.
Dies hängt vermutlich damit zusammen, dass der erste Vorsitzende Stephan R. sich selber als Skinhead bezeichnet, was mensch z.B. in Internet-Foren sehen konnte, wo er den einfallsreichen Nicknamen „NOH Skin“ hatte.

Wir hingegen sehen ihn ganz einfach als Nazi an und ganz sicher nicht als Skinhead.