Archiv für Juli 2008

Endlich vorbei …

Endlich ist die Fußball-EM vorbei. Hat ja auch lange genug gedauert. Überall wo mensch hinsah waren schwarz-rot-goldene Fahnen und stolze Deutsche, die endlich mal wieder zeigen konnten, wie stolz sie auf ihr Land sind. Geschichte endlich mal vergessen, denn irgendwann muss ja schließlich mal „ein Schlussstrich gezogen werden“. Da wird einfach gefeiert. Egal mit wem und egal ob der-/diejenige sich das Deutsche Reich oder einen Führer zurückwünscht.

Wie in vielen anderen Städten auch, gab es in Nordhorn ebenfalls eine öffentliche Übertragung der Deutschlandspiele auf dem Marktplatz. Jedes mal, wenn dies stattgefunden hat, konnte mensch immer eine relativ große Gruppe Nazis beobachten. Offen gekennzeichnet durch z.B. „Thor Steinar“-Klammotten oder T-Shirts mit den Aufschriften „Ruhm und Ehre den Deutschen Soldaten“, „Arische Bruderschaft“ oder „NOH 88“ auf dem Rücken. Die wenigsten hat dies gestört und so wurde u.a. auch mit den Nazis die Siege der deutschen Nationalmannschaft gefeiert. Seitens der Nazis gab es öfters Pöbeleien gegen andere Menschen. Trauriger Höhepunkt war ein Naziübergriff nach dem Halbfinale.

Über diesen Übergriff konnte mensch bis jetzt nichts in der Zeitung lesen. Es gibt auch keinen öffentlichen Polizeibericht über diesen Vorfall, obwohl diese davon wissen. Wahrscheinlich soll nicht darüber berichtet werden, um das Ansehen dieses „Public Viewings“ nicht zu schädigen. Es hört sich eben besser an, wenn alles friedlich verlaufen ist. Da passt ein Übergriff halt gar nicht hinein.