Archiv für April 2012

Kein rechter Übergriff?

Wie bereits berichtet, kam es am 22.10.2011 zu einem Übergriff auf einen jungen, alternativen Mann in der Neuenhauser Straße. Vier Männer schlugen diesem ins Gesicht, sodass dieser ambulant behandelt werden musste. Die vorherige verbale Diskussion sowie das Tragen von rechten Symbolen wie beispielsweise das „Good Night Left Side“-Logo deuteten darauf hin, dass es sich hierbei um einen rechten Übergriff gehandelt hat. Eine Pressemitteilung, die wir an die örtliche Zeitung geschickt hatten, wurde nicht abgedruckt. Dies lag u.a. daran, dass die verantwortlichen Redakteur_Innen sich vorher erst die Meinung des Staatsschutzes dazu einholen wollten. Dieser behauptete jedoch, dass der Vorfall gar nicht so schlimm gewesen sei und wir die ganze Situation nur hochspielen würden. Ebenso sahen die Staatsschutzbeamt_Innen keinen rechten Hintergrund in diesem Übergriff. So findet dieser Übergriff auch keine Erwähnung in der offiziellen Statistik zu rechten Gewalttaten.


Kein rechter Übergriff erkennbar? „Good Night Left Side“ und rechte Sprüche…

Verantworten musste sich aber einer der Schläger doch. Gerwin K. bekam einen Strafbefehl über 1200 Euro zugestellt, den er auch bezahlte. Weiterhin war der 18-jährige Mirko L. aus Wilsum, der bei dem Übergriff die oben genannte „Good Night Left Side“-Jacke getragen hat, dabei. Mit rechtlichen Konsequenzen scheint dieser aber nicht rechnen zu müssen.