Archiv für Juli 2013

Identitäre Kackscheiße

Seit Anfang Mai diesen Jahres finden sich in Nordhorn immer wieder Aufkleber der so genannten „Identitären Bewegung Deutschland“.


Ein Aufkleber der „Identitären Bewegeung“ am REWE an der Neuenhauser Straße in Nordhorn

Doch wer ist diese so genannte „Bewegung“?
Die „Identitäre Bewegung“ kommt aus Frankreich und tritt mittlerweile auch in anderen europäischen Ländern in Erscheinung. Sie bezeichnen sich politisch als „nicht links, nicht rechts“, sondern „identitär“ und spricht sich laut eigener Aussage sogar gegen Rassismus aus. Diesen Rassismus jedoch, versteckt sie hinter vermeintlicher Islamkritik sowie der Angst vor angeblicher Überfremdung der „europäischen Kultur“, denn hierdurch sieht sie einen Zerfall der eigenen „Identität“. Auch durch das Beschwören von Begriffen wie Heimat, Kultur, Volk und Nation steht sie der radikalen Rechten näher, als sie es selber für die Öffentlichkeit wünscht. Denn von dieser Öffentlichkeit erhofft sie sich Zuspruch aus der so genannten bürgerlichen Mitte, die diesen Thesen nicht immer abgeneigt gegenüber steht.

Und wer klebt diese Aufkleber in Nordhorn jetzt?
Für das Kleben der Sticker ist der 26-jährige Marc D. verantwortlich. Dieser ist schon seit Jahren der rechten Szene in Nordhorn zuzuordnen. Auch wenn er sich selber nicht als Neonazi bezeichnet, fällt er immer wieder durch rassistische Äußerungen auf, gerade auch in sozialen Netzwerken. In der Vergangenheit kam es zu gewalttätigen Handlungen seitens D. gegenüber Antifaschist_innen. So griff D. zusammen mit dem der Neonaziszene zuzuordneten Nordhorner Arne d. W. in der Nacht zum 26.06.2008 mehrere Antifaschist_innen in der Innenstadt an und trat noch weiter auf einen am Boden liegenden Menschen ein. Für diese Taten wurde D. Zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. [Klick mich!]

Und jetzt?
Für die Region Nordhorn bzw. Grafschaft Bentheim kann mensch bislang allerdings nicht von einer organisierten Gruppe der „Identitären“ sprechen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir Aufkleber oder andere Aktionen dieser rassistischen „Bewegung“ dulden werden!