2006

2006 wurden ingesamt 19 rechte Straftaten bei der Polizei in der Grafschaft Bentheim registriert, zwei davon waren Gewalttaten.

Januar 2006 – Nordhorn
Neonazis verkleben im gesamten Stadtgebiet Plakate zum Thema „Bombenholocaust in Dresden“.

01.05.2006 – Nordhorn
Ein Neonazi verteilt Flyer „zur Erinnerung“ in der Nordhorner Innenstadt zum Thema „8. Mai 1945″.

01.05.2006 – Nordhorn/Bad Bentheim
Neonazis hängen ein Transparent an einer Straßenbrücke zwischen Nordhorn und Bad Bentheim mit der Aufschrift „8. Mai ’45 – Besetzt, vergewaltigt, erschlagen!!! – Befreit???“ auf.

28.07.2006 bis 30.07.2006 – Wilsum
Zwei Grafschafter Neonazis beteiligen sich an einem paramilitärischen Sommercamp in Wilsum.

12.08.2006 & 15.08.2006 – Nordhorn
Neonazis verkleben in Nordhorn Plakate von „widerstandnord.com“.

20.08.2006 – Nordhorn
Neonazis verkleben Aufkleber und Plakate zum Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Hess. Ebenso legen sie einen Kranz im „Schwarzen Garten“ in Nordhorn nieder.

November 2006 – Nordhorn
Ein Neonazi verteilt Flyer der NPD und des „Nationalen Widerstand Osnabrücker Land“ auf dem Parkplatz der GBS-Schule in Nordhorn.

18.11.2006 – Nordhorn
Der NPD-Unterbezirk Emsland/Grafschaft Bentheim organisiert ein so genanntes „Heldengedenken“ am Kriegerdenkmal am Heseper Weg in Nordhorn. Zu diesem Treffen wird überregional mobilisiert. Es treffen sich etwa 20 Neonazis. Dabei entzünden sie Fackeln und hängen eine schwarz-weiß-rote- sowie eine NPD-Fahne auf.
Daraufhin entsteht das regionale Bündnis „Nordhorn sagt Nein!“.

27.11.2006 – Nordhorn
Ein NPD-Mitglied verteilt zwei Flyer einer neu gegründeten „Initiative Gegen Linken Terror“ (GeLinkT) auf dem ersten Treffen des Bündnisses „Nordhorn sagt Nein!“. Er wird des Saales verwiesen. Später schreibt dieser in einem anderen Flyer, dass er mit Gewalt aus dem Saal befördert wurde.

16.12.2006 – Nordhorn
In Nordhorn findet eine Anti-Nazi-Demonstration mit etwa 600 Demonstrant_Innen statt. Zwei Neonazis die sich in der Nähe der Demonstration aufhalten und teilweise provozieren, haben an diesem Tag nicht mehr so viel Spaß.
Schon im Vorfeld der Demonstration werfen Neonazis Flyer in Briefkästen, um gegen die Demonstration zu werben. Unterschrieben waren diese Flyer mit „Nationales Bündnis Grafschaft Bentheim“.